Förderkonzept

Fördern und Fordern sind fundamentale Aufgaben eines jeden Unterrichts an der DSND. Wir gehen von einem Förderbegriff aus, der sich nicht allein auf den kognitiven Bereich beschränkt, sondern auch psychomotorische, emotionale und soziale Aspekte einbezieht. Viele Schüler haben einen Migrationshintergrund, sehr unterschiedliche Schulbiographien sowie heterogene Leistungsstände.



Aufgrund der Schulgröße wird das Förderangebot individuell organisiert. In einem angemessenen Zeitrahmen wird erwartet, dass der Schüler mit Hilfe systematischer Förderung die Defizite aufgearbeitet hat. Für die Gewährung von Nachholfristen gibt es konkrete Zeitvorgaben.



Seit diesem Schuljahr verfügt die DSND über eine Logopädin im Haus, die bei Bedarf nach Bestätigung der Diagnose durch einen Arzt mit den Kindern individuell arbeiten kann.