Kindergartenstruktur und -konzept

Kindergartenstruktur

Vorkindergarten (Sternschnuppen)

Sternschnuppen U3 ( 1,5 bis 3 Jahre)
Eine Gruppe, Betreuungsschlüssel 1:6
Geöffnet montags bis freitags 8.00 Uhr bis 13.15 Uhr
Auf Wunsch können Kinder um 11.25 Uhr abgeholt werden

Kindergarten und Vorschule

Kindergarten (Ü3)
Vorschule, (Kinder, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden sollen) Betreuungsschlüssel 1:8
Geöffnet montags bis freitags 8.00Uhr bis 15.30Uhr.
Die Nachmittagsbetreuung setzt sich aus einer Kombination von AG und Betreuung durch Kindergartenerzieherinnen zusammen. Nachmittagsbetreuung muss zu Beginn des Schuljahres separat gebucht werden und ist teilweise gebührenpflichtig.

- Der Kindergarten ist bilingual, (Deutsch/Englisch, Immersionsmodell) Das Erzieherinnenteam besteht aus deutsch- und englischsprachigen pädagogischen Fachkräften.
- Der Erwerb der deutsche Sprache wird bei Bedarf außerdem in einem speziellen Deutschförderprogramm „Lernpfad“ nach Dr. Zvi Penner durch eine professionellen DaF/DaZ Förderkraft unterstützt.
- Die pädagogische Arbeit im Kindergarten orientiert sich am Qualitätsrahmen für Kindergärten der deutschen Auslandsschulen der Zentrale für Auslandsschulwesen (ZfA), zu dem regelmäßige Schulungen stattfinden.
- Die Vorschulkinder werden speziell auf die Schule vorbereitet. Dafür kooperieren die Grundschule und der Kindergarten im „teiloffenen Eingangsbereich“, in dem Vorschulkinder und Kinder der ersten Klasse in den Fächern Sport und Musik gemeinsam unterrichtet werden. Eine Grundschullehrerin unterrichtet in der Vorschule zweimal in der Woche Vorschulunterricht. Unterrichtssprache ist hier Deutsch. Dadurch wird der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule optimal vorbereitet. Für den „teiloffenen Eingangsbereich“, Vorschule/ Klasse 1 liegt ein schulinterner Lehrplan zur Orientierung vor.

 

 

Kindergartenkonzept

Wer wir sind

  • Wir sind der Kindergarten der DSND, einer anerkannten deutschen Auslandsschule in Neu Delhi, Indien. Wir sind eine Bildungseinrichtung für Kinder von 1,5 Jahren bis Schuleintritt
  • Wir sind Ort der Begegnung
  • mit sich selbst und anderen Menschen
  • mit der eigenen und anderen Sprachen
  • mit der eigenen und anderen Kulturen
  • mit unserem Gastland
  • Wir sind bilingual ( Deutsch/ Englisch)
  • Wir sind nach aktuellen deutschen Richtlinien ausgestattet

  

Was wir bieten

Der Kindergarten unterteilt sich in verschiedene Stammgruppen:

  • Dem Vorkindergarten (Sternschnuppen)  für Kinder von 1,5 bis 3 Jahren
  • Den Kindergartengruppen (Wolken Gruppe und Regenbogengruppe) für Kinder von 3 bis 5 Jahren
  • Der Vorschule (Sonnenscheingruppe)  für Kinder von 5 Jahren bis zum Schuleintritt
  • Altersspezifische Lernressourcen werden in den verschiedenen Stufen, Vorkindergarten-, Kindergarten und Vorschule, optimal genutzt. Heterogenität wird durch regelmäßige Aktivitäten in erweiterter Altersmischung gewährleistet.
  • Das pädagogische Team setzt sich aus professionellen Pädagogen sowie fachlich qualifizierten Spezialisten aus verschiedenen Bereichen zusammen.
  • Ein bilinguales Umfeld (Deutsch /Englisch) wird gewährleistet, indem die Erzieherteams in den Gruppen sich jeweils aus einer deutsch- und einer englisch-sprechenden Fachkraft  zusammensetzen.
  • Der Erwerb der Deutsche Sprache wird ab dem Kindergarten zusätzlich durch ein  gesondertes Sprachförderprogramm unterstützt.
  • Die Öffnungszeit für Kindergartenkinder ist 8.00 Uhr bis 13.15 Uhr.
  • Der Vorkindergarten ist am Vormittag bis 11.25 Uhr geäffnet.
  • Von 11.30 Uhr an gibt es für alle 3-jährigen pädagogische Betreuung in einer gesonderten Ruhezone.
  • Es gibt die Möglichkeit, Nachmittagsangebote in Form von Arbeitsgemeinschaften zu organisieren. Dazu ist Elternmitarbeit erwünscht.
  • Vorschulkinder werden in einem Vorschulprogramm auf den Eintritt in die erste Klasse der Grundschule vorbereitet.
  • Die Übergänge vom Vorkindergarten in die Kindergartengruppe und von der Vorschule in die Grundschule sind pädagogisch begleitet.

 

 

Wie wir arbeiten  

Wir orientieren uns am Qualitätsrahmen für Kindergarten und Vorschule für Deutsche Auslandsschulen. In Übereinstimmung damit gibt es für den Vorschulbereich ebenfalls einen schulinternen Lehrplan, auf den dann in der Grundschule der Grundschullehrplan folgt. (Download Vorschul-Lehrplan s.u.)

Entwicklungsschwerpunkte

Im Folgenden stellen wir Schwerpunkte in der Entwicklung von Schlüsselkompetenzen und die dazugehörigen gemeinsamen pädagogischen Handlungsprinzipien für unsere Einrichtung dar.

  • Vermittlung grundlegender Kompetenzen: sprechen, hören, sehen, denken Probleme lösen, spielen, bewegen, Lebenspraxis.
  • Die Pädagogen nehmen das Kind in seiner Individualität wahr und respektieren es. Entsprechend dieser Individualität wird unterstützt, gefördert und gefordert. Soziales Miteinander -  kommunizieren, Konflikte lösen, Teamfähigkeit, Verantwortung für, eigenes Handeln, in der Gemeinschaft, für Natur und Umwelt übernehmen, Empathie.
  • Die Pädagogen  begleiten die Kinder bei der Entwicklung von sozialen Umgangsformen in der Gruppe. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass die Kinder lernen, sich sowohl für die Gemeinschaft als auch für eigene Interessen einzusetzen.
  • Lernen, Lernmethodische Kompetenzen - erkennen, dass man lernt, was man lernt und wie man lernt,  sich einschätzen und würdigen, sich korrigieren, ausprobieren, das eigene Handeln reflektieren.
  • Allem Lernen liegt Marie Montessori's Grundsatz: "Hilf mir es selbst zu tun" zugrunde. Lernen geschieht spielerisch.  Lernprozesse werden durch vielfältige, regelmäßige Aktivitäten, durch  adäquate, Ausstattung und Materialien sowie durch Projektarbeit gefördert.  Die Pädagogen unterstützen Fragekultur und helfen den Kindern bei Recherchieren und Finden ihrer Antworten.
  • Kompetenz im Umgang mit Veränderung und Belastung (Resilienz): Herausforderungen annehmen, positive Lebenseinstellung, sich Hilfen holen, Selbstregulierung, Wohlbefinden.
  • Nichts kann den Mensch mehr stärken, als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt (Jean Claude). Die Pädagogen stellen zu jeder Zeit eine Atmosphäre von Vertrauen, Wohlbefinden und Offenheit her, die es den Kindern erlaubt sich frei von Ängsten und Zwängen zu bewegen und ihrer Umwelt mit allen Herausforderungen positiv zu begegnen. Herausforderungen werden als natürliche Lernchancen reflektiert.

Der Bildungsverlauf der Kinder wird regelmäßig reflektiert und dokumentiert:

  • Im Portfolio der Kinder
  • Im Entwicklungsbericht
  • Im Gespräch mit den Eltern
  • In der Sprachstandserfassung ( "Lernpfad" )
  • Der Kindergarten verfügt über ein gesondertes Sprachförderprogramm zur Förderung der deutschen Sprache
  • Vorschulkinder nehmen an einem Vorschulprogramm, teilweise im offenen Eingangsbereich mit der Klasse 1 der Grundschule teil.
  • Außerhalb der Kindergartenzeiten werden Arbeitsgemeinschaften für verschiedene Interessengruppen angeboten. Das pädagogische Fachpersonal bildet sich regelmäßig in geeigneten externen und internen Fortbildungen weiter und reflektiert  und evaluiert die eigene pädagogische Tätigkeit durch kollegiale Hospitationen und Evaluationen.

  
Eltern können sich aktiv für Kindergarten und Schule engagieren. Dazu stehen zur Verfügung:

  • die Elternvertretung der einzelnen Gruppen
  • der Elternbeirat der DSND
  • der Vorstand der DSND

Im Voraus vereinbarte Elterngespräche mit den Pädagogen  sind erwünscht und helfen Eltern und Pädagogen in Partnerschaft zum Wohl des Kindes zu kooperieren. 

Bitte lesen Sie zu ihrer und unserer Unterstützung unsere "Allgemeinen Informationen" mit Details zu alltäglichen Regelungen durch.