Schulisches Angebot

Struktur

Orientierungsstufe

Die Klasse 5 ist als Orientierungsstufe eingerichtet. Der Unterricht findet auf gymnasialem Niveau statt. Am Ende der 5. Klasse spricht die Klassenkonferenz eine Schullaufbahnempfehlung für die Hauptschule, die Realschule oder das Gymnasium aus. Der Elternwille entscheidet zunächst für die Einstufung in der 6. Klasse. Spätestens am Ende der 6. Klasse entscheidet die Klassenkonferenz endgültig über die Einstufung.

Binnendiffernziertes Lernen - Regularien für Haupt- und Realschüler

In den Klassen 6 bis 10 werden Haupt- und Realschüler im Klassenverband mit den Gymnasiasten binnendifferenziert unterrichtet, da keine eigenen Klassen gebildet werden können. Der Unterricht findet im Prinzip auf gymnasialem Niveau statt, Real- und Hauptschüler bekommen, soweit möglich, eigene Übungsaufgaben und bei Klassenarbeiten eigene Aufgaben. Die 2. Fremdsprache Französisch kann durch das Fach "Naturwissenschaften" ersetzt werden.

Bis zum Ende der 8. Klasse ist ein Schullaufbahnwechsel bei entsprechenden Leistungen möglich, wenn Französisch als 2. Fremdsprache belegt ist. Die Initiative zum Wechsel der Schulzweige kann sowohl von den Eltern als auch von der Klassenkonferenz ausgehen. Den Beschluss fasst die Klassenkonferenz.

Schüler, die die Sekundarstufe nicht in 8 sondern in 9 Jahren durchlaufen wollen, können von der Klasse 6 bis 10 als Realschüler geführt werden. Wenn sie am Ende der 10. Klasse die Realschulprüfung mit einem entsprechenden Notendurchschnitt bestehen, können sie die 10. Klasse als Gymnasiasten wiederholen, um in die Qualifizierungsstufe für das Deutsche Internationale Abitur aufgenommen zu werden.

Grundkonzepte des Lernen und Arbeitens

Methodencurriculum

Die DSND hat im Schuljahr 2010/11 ein Methodencurriculum beschlossen, das  im Unterricht der Klassen 5 bis 10 umgesetzt wird. Fächerübergreifende Kompetenzen wie Selbstorganisation, Textarbeit und Präsentationstechniken, werden als standardisierte Methoden den Schülern vermittelt, um sie in die Lage zu versetzen, sie eigenständig nach Bedarf als Strategie zur Problemlösung einzusetzen. Die an alle Schüler ausgegebene Methodenmappe enthält Anleitungen zu allen Methoden, die, verteilt auf die verschiedenen Klassenstufen, von je einem Fach eingeführt und mindestens von einem weiteren Fach im gleichen Schuljahr vertieft werden. (Die Schüler werden bereits in der Grundschule mit verschiedenen Methoden vertraut gemacht, die in einem eigenen GS-Methodencurriculum festgehalten sind.)

Projektlernen

In den Klassen 5 und 6 wird in jedem Schulquartal an einem fächerübergreifenden Projekt gearbeitet. Die Lehrkräfte von mindestens zwei Unterrichtsfächern erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern ein gemeinsames Thema. Die Schüler lernen dabei selbstständiges Arbeiten, Zusammenarbeit, Umgang mit Konflikten und Kritik, die Planung von Arbeitsprozessen, Präsentationsformen u.v.m.

 

In der Klasse 7 wird das Projektlernen mit erweiterten Ansprüchen in den Quartalen 2 und 3 fortgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler sind an der Themenwahl und an der Entwicklung der Projekte intensiv beteiligt. Das eigenständige Erarbeiten der Themen und die Präsentation der Ergebnisse sind auch in dieser Klassenstufe zentrale Kompetenzbereiche, die in dieser Lernform individuell gefordert und gefördert werden. In der Klasse 9 wird die Kompetenzförderung durch die verpflichtende Teilnahme an öffentlichen Wettbewerben wieder aufgegriffen. Im Fach Englisch werden die Schülerinnen und Schüler im 2. Quartal in diesem Prozess individuell angeleitet und begleitet.

Bilinguale Fächer

<h4>Bilingualer, fremdsprachlicher Fachunterricht     </h4>

Da der Abschluss der DSND die so genannte Deutsche Internationale Abiturprüfung ist, in der nach der Prüfungsordnung bis zu 50 % der Fächer auch in der Fremdsprache geprüft werden können, beginnt die Vorbereitung dazu bereits in der Sekundarstufe I. An der DSND werden Geschichte und Erdkunde bilingual auf Deutsch und Englisch erteilt.

In den Klassen 5 und 6 findet der Erdkundeunterricht in deutscher Sprache statt. Zu ausgewählten Themenbereichen werden einzelne Stunden oder kurze Sequenzen in englischer Sprache gehalten. Elementare Vokabeln werden auch in der Fremdsprache vermittelt. Gleiches gilt für die Klassen 7 und 8 in Geschichte. In den Klassen 7 und 8 wird in Erdkunde modular und sequenziell in deutscher und englischer Sprache unterrichtet. Dabei werden in vielen Stunden beide Sprachen phasenweise abgewechselt. Das zentrale Vokabular wird zweisprachig vermittelt. In Geschichte wird in den Klassen 9 und 10 durchgehend sequentiell bilingualer Unterricht erteilt.

Die Unterrichtssprache für das Fach Erdkunde ist ab der 9. Klasse Englisch. Für neu eintretende Schüler mit Nachholbedarf in Englisch gibt es spezielle Übergangsregelungen.

IT-Ausstattung

<h4>IT-Ausstattung und Laptopklassen in der Sekundarstufe II</h4>

Wir unterstützen die Fähigkeiten der Schüler, mit Informations- und Kommunikationstechnologien umzugehen. Die Schule stellt den Schülern ab der Grundschule nach Bedarf Laptops für die Arbeit im Unterricht zur Verfügung. Ab der Klasse 5 werden in regelmäßigen Abständen Workshops zum Umgang mit den Computern und der gängigen Software zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation angeboten.

Am Ende des ersten Schulhalbjahres finden an mindestens zwei Tagen für die Sekundarstufe I Lehrgänge zum Umgang mit den Computern und der gängigen Software zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation statt.

Am Ende des zweiten Schulhalbjahres beschäftigen sich die Klassen 5 bis 11 mit aktuellen Themen der Medienerziehung, (Umgang mit Sozialen Netzwerken, Recherche, Sicherheit im Internet etc.)

Berufsvorber.

Berufsvorbereitungskonzept

Mit dem Berufsvorbereitungskonzept werden die Schüler ab der 9. Klasse systematisch auf die notwendigen Entscheidungen nach einem Schulabschluss vorbereitet. Alle Schritte sind in die Lehrpläne der Fächer Deutsch, Englisch, Erdkunde und Geschichte integriert. In der 9. Klasse lernen die Schüler, wie man einen Lebenslauf schreibt und erkunden Betriebe. In einem zweiwöchigen Betriebspraktikum der Klasse 10 erhalten die Schüler einen Einblick in die Arbeitswelt. Für alle Stufen 9-12 führt die Schule ein Berufs- und Studieninformationswochenende durch, bei dem Fachleute ihre Berufe und die dazu nötigen Voraussetzungen darstellen und für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Abgerundet wird dieses Wochenende mit einem Workshop zum Bewerbungstraining.

Schulcurriculum

An der DSND wird seit dem Schuljahr 2012/13 in der Grundschule nach einem schuleigenen Curriculum unterrichtet, das sich an den für die Auslandsschulen der Region Südostasien verbindlichen Curricula orientiert, die wiederum an den Curricula der Bundesländer Thüringen und Baden-Württemberg ausgerichtet sind. Gleiches gilt für die Curricula der Oberstufe, auf deren Grundlagen das Zentralabitur der Region Südostasien jedes Jahr neu zusammengestellt wird. Im Schuljahr 2015/16 wurden schuleigene Curricula für die Klassen 5 bis 10 entwickelt und der KMK zur Genehmigung vorgelegt 

Informationen zu einzelnen Fächern

Deutsch

Die DSND ist eine deutschsprachige Auslandsschule, somit ist die Hauptunterrichtssprache Deutsch. Voraussetzung für eine erfolgreiche Schullaufbahn ist daher die Beherrschung der deutschen Sprache. Für Schüler mit sprachlichen Defiziten werden Förderkurse angeboten. Für quer einsteigende Schüler, die nicht aus dem deutschen Schulsystem kommen, wird der Sprachstand gemäß den Anforderungen in der jeweiligen Klassenstufe durch einen Test festgestellt und ggf. Fördermaßnahmen eingeleitet.

Englisch

Wir leben in New Delhi in einem englischsprachigen Umfeld, viele unserer Kinder haben zuvor englischsprachige Schulen besucht, deshalb wird Englisch vom Kindergarten an unterrichtet und spielt in der ganzen weiteren Schullaufbahn eine wichtige Rolle. Um sicherzustellen, dass die einer Auslandsschule angemessene Beherrschung des Englischen erreicht wird, werden vom Kindergarten an  zusätzlich zu den deutschen Englischlehrern native speakers eingesetzt. Um allen Schülern der Sekundarstufe I eine ihrem Sprachvermögen entsprechende Förderung zukommen zu lassen, werden sie jahrgangsübergreifend in den Klasse 6-8 in drei verschiedenen Leistungsstufen unterrichtet.

Französisch

Französisch ist an der DSND die verpflichtende zweite Fremdsprache. Sie beginnt in der 6. Klasse und wird bis zum Abitur unterrichtet. Schülern, die mit einer anderen Sprachenfolge neu eintreten und Französisch nachlernen müssen, wird eine jeweils angemessene Nachholfrist gewährt. Für Schüler, die erst in der 10. Klasse an die DSND kommen und vorher kein Französisch hatten, kann das Fach "Französisch als spätbeginnende Fremdsprache" eingerichtet werden. Diese Schüler müssen Französisch bis zur 12. Klasse einschließlich belegen.

Auch in anderen Fächern können Nachholfristen gewährt werden.

Sport

Alle Klassenstufen der Sekundarstufen I und II haben zwei Stunden Sportunterricht pro Woche. In den heißen Monaten (von August bis zu den Herbstferien und nach den Frühjahrsferien bis zum Ende des Schuljahres) wird Schwimmunterricht erteilt. Da die Schule über kein eigenes Schwimmbad verfügt, stellen uns verschiedene nahe gelegene Botschaften ihre Schwimmbäder zur Verfügung.

Die Berücksichtigung der Feinstaubbelastung für den Sportunterricht entnehmen Sie bitte den Informationen auf der Website unter: Unsere Schule/Service/Gesundheit und Sicherheit.

Religionsunterricht

In der Sekundarstufe von Klasse 5 bis 10 wird für je zwei Klassen übergreifender protestantischer oder römisch-katholischer Religionsunterricht angeboten. Schüler anderer Konfessionen oder Schüler ohne Konfession können ohne Benotung am Religionsunterricht ihrer Wahl teilnehmen. Bei entsprechend großer Zahl kann auch ein Ethikunterricht eingerichtet werden.

Stundentafel der Sekundarstufe I

Fächer Klasse 5 Klasse 6 Klasse 7 Klasse 8 Klasse 9 Klasse 10
Deutsch 5 4 5 5 4 5
Englisch 5 4 4 4 3 3
Französisch - 4 4 4 4 4
Bildende Kunst 2 2 2 - 2 1
Musik 1^ 1^ 1 2 2 2
Mathematik 5 4 4 5 5 4
Biologie 2 2 2 2 2 2
Chemie - - - 2 2 2
Physik 1^ 1^ 2 2 2 2
Geschichte - 2 2+ 2+ 3* 3*
Erdkunde 2+ 2+ 2# 2#
Indische Landeskunde 2 - - - - -
Religion ev./rk. 2 2 2 2 2 2
Sport 2 2 2 2 2 2
Klassenleitung 1 - - - - -
Summe 30 30 32 34 36 35

^ Fächer werden epochal zweistündig unterrichtet

+ Der Unterricht findet in deutscher Sprache statt. Zu ausgewählten Themenbereichen werden einzelne Stunden oder kurze Sequenzen in englischer Sprache gehalten. Elementare Vokabeln werden auch in der Fremdsprache vermittelt.

# Der Unterricht wird modular und sequenziell in deutscher und englischer Sprache durchgeführt. In vielen Stunden werden beide Sprachen phasenweise abgewechselt. Das zentrale Vokabular wird zweisprachig vermittelt.

*sequentiell bilingualer Unterricht

° Unterrichtssprache Englisch